Allergologie und Berufsdermatologie

NahrungsmittelallergieBei allergischen Erkrankungen wie z.B. Heuschnupfen, Nahrungsmittelallergien oder Kontaktallergien testen wir Sie in Abhängigkeit des Beschwerdebildes und führen bei Heuschnupfen – sofern erforderlich – Hyposensibilisierungen durch.

BerufsallergieViele Berufe – insbesondere mit häufigem Kontakt zu Schmutz und Feuchtigkeit – können die Hautbarriere schädigen, zu Kontaktallergien führen und Ekzeme auslösen, die die Berufstätigkeit gefährden. Wir begleiten Sie mit diesen Krankheitsbildern in Zusammenarbeit mit den Berufs- genossenschaften und sorgen dafür, dass Sie möglichst in Ihrem Beruf verbleiben können. In diesem Zusammenhang wurde Dr. Hasselmann die Zusatzbezeichnung „Berufsdermatologie“ der Arbeitsgemeinschaft Berufsdermatologie verliehen.

Seit dem Jahr 2015 wurde der beruflich bedingte sog. weiße/helle Hautkrebs und deren Vorstufen bei Arbeitnehmern mit Berufen im Freien (z.B. Maurer, Gärtner) als Berufskrankheit neu eingeführt. Sollten Sie betroffen sein und Fragen zur Anerkennung haben, sprechen Sie uns gerne darauf an.